5 einfache Übungen für besseren Schlaf

5 Übungen für besseren Schlaf

Guter Schlaf gehört zu einem gesunden Wohlbefinden dazu. Denn die Nächte, in denen man einfach kein Auge zutun kann, können auf die Dauer nicht nur körperlich, sondern auch psychisch ziemlich belastend werden. Nach erholsamem Schlaf hingegen fühlt man sich “aufgeladen” und hat die nötige Energie und Konzentration, um den neuen Tag zu starten. Leider ist es nicht einfach möglich, einen Knopf zu drücken, um jede Nacht selig durchzuschlafen. Die gute Nachricht ist jedoch: Es gibt es viele Dinge, die du tun kannst, um besser ein - und durchzuschlafen! In diesem Artikel möchten wir dir 5 Übungen vorstellen, die dich ideal dabei unterstützen, deinen Schlaf auf ganz natürliche Weise zu optimieren.

Inhalt

Warum wir schlafen

Wie wichtig Schlaf für unsere körperliche und seelische Balance ist, war lange nicht bekannt: Viel eher nahm man, dass es sich dabei um verschwendete Zeit handeln würde. Dass dem überhaupt nicht so ist, wurde erst um einiges später klar: Wusstest du beispielsweise, dass man während des Schlafs fast genauso viele Kalorien wie im Wachzustand verbrennt?

Auch, wenn die genaue Funktion des Schlafs weiterhin erforscht wird, gilt es als gesichert, dass wir während des Schlafprozesses die Erlebnisse des Tages verarbeiten. Wir sind sozusagen von der Außenwelt abgekoppelt, und genau diesen Umstand nutzt unser Gehirn, um neu Erlerntes zu speichern und die Eindrücke des Tages abzulegen. Mittlerweile ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass Schlafmangel die Entstehung von Depressionen begünstigen kann.

Doch auch die körperliche Erholung kommt hierbei nicht zu kurz, denn das Immunsystem arbeitet auf Hochtouren. Kein Wunder also, dass wir meistens besonders viel schlafen, wenn wir zum Beispiel erkältet sind oder an einem Magen-Darm-Infekt leiden, denn in diesem Zustand kann das Immunsystem besonders gut arbeiten. Da auch der Stoffwechsel während des Schlafs zur Hochform aufläuft, ist es nur konsequent, dass immer Studien zeigen, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Schlafmangel, Diabetes und Übergewicht zu geben scheint.

Auch der Hormonhaushalt ist während wir “schlummern” besonders aktiv: Nachts wird unter anderem das Hormon Leptin ausgeschüttet, sodass wir während des Schlafs weder Durst noch Hunger haben. Erst nach dem Aufwachen sind wir durch das Hormon Ghrelin in der Lage, Appetit oder Durstgefühle zu empfinden. Die vermehrte Ausschüttung von Wachstumshormonen sorgt außerdem für eine verbesserte Wundheilung.



Gründe für schlechten Schlaf

Die Gründe für schlechten Schlaf sind vielfältig: Zu spätes Abendessen, Stress, zu viel Bildschirmzeit am Abend (Bildschirme von Smartphones, TV-Geräten oder auch Laptops strahlen Blaulicht aus, welches unseren Schlafrhythmus stören kann), zu viel Koffein …

Um deine Schlafqualität zu verbessern, solltest du herausfinden, welcher dein individueller “Störfaktor” ist - und wie du diesen am besten beseitigen kannst. Auch solltest du darauf achten, dass dein Schlafzimmer kühl genug ist, denn eine zu hohe Zimmertemperatur kann sich ebenfalls negativ auf die Nachtruhe auswirken.


Mythos “Schönheitsschlaf” - und was dran ist


Durch den vermehrte Hormonausschüttung und auch Stoffwechselaktivität kann sich auch die Haut auf einen natürlichen “Boost” freuen - Schönheitsschlaf ist somit alles andere als ein Mythos. Die Zellteilung ist dabei bis auf das Achtfache beschleunigt, sodass Beauty-Produkte, die du über Nacht anwendest, auf diese Weise besonders gut wirken können.

Wirksame Übungen für regenerierenden Schlaf

Damit du auch den in Genuss der vielen Schlafvorteile kommen kannst, haben wir dir nachfolgend 5 tolle Übungen zusammengestellt, die dir dabei helfen werden, schnell ins Reich der Erholung hinüberzugleiten:


  1. Yoga Nidra

    Bei Yoga Nidra handelt es sich um eine Yogaform, bei der du nicht körperlich aktiv sein musst, sondern diese im Liegen praktizierst. Häufig auch als “Schlafyoga” bezeichnet, scannst du deinen Körper von Kopf bis Fuß durch. Dies bedeutet, dass du jeden einzelnen Körperteil ganz genau und der Reihe nach wahrnimmst. Du beginnst dabei mit dem kleinen Zeh eines Fußes und bist erst fertig, wenn du deinen gesamten Body einmal “durchgespürt” hast. Wetten, dass du einschläfst, bevor du am Kopf angekommen bist? 

  2. Atemübungen

    Auch bestimmte Atemübungen können dir zu gutem Schlaf verhelfen. Die folgende Variante kannst du sitzend oder liegend auf deinem Bett machen. Stelle sicher, dass um dich herum absolute Stille herrscht:

    1. Schließe deine Augen und atme durch deine Nase ein- und aus.

    2. Atme nun ein, während du mental bis vier zählst, halte den Atem bis zwei an und atme dann bis 6 aus.

    3. Wiederhole diese Übung, bis du in entspannenden Schlummer fällst.

  3. Meditation

    Ebenso wie Atemübungen können auch Meditationen schlaffördernd wirken. Hierzu kannst du beispielsweise eine geführte Meditation aus einer App oder YouTube nutzen. Eine andere Möglichkeit ist, einfach auf deinen Atem zu hören: Lege dich ins Bett, schließe deine Augen und achte auf deine Atmung. Dabei ist es wichtig, dass du diese nicht forcierst, sondern einfach lang und tief atmest, um Körper und Geist zu entspannen. Lasse auftauchende Gedanken dabei wie Wolken vorbeiziehen und versuche, ihnen nicht nachzuhängen. So kommst du schnell und einfach in den Schlafmodus!

  4. Setze auf Cardiotraining

    Dieser Tipp mag vielleicht etwas ungewöhnlich klingen, doch Sport, bei dem du dich richtig auspowerst (in diesem Fall in erster Linie Cardiotraining wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen) können dir dabei helfen, nachts besser schlafen. Für viele Menschen ist es dabei sinnvoll, in den Morgenstunden Sport zu treiben, da dies im Einklang mit dem natürlichen Biorhythmus steht. 

  5. Die halbe Kerze

    Ebenfalls aus dem Yoga stammt diese Übung, die du direkt vor dem Zubettgehen anwenden kannst:

    1. Finde in deinem Schlafzimmer einen Platz an der Wand, an dem du deine Beine gestreckt anlehnen kannst (lege dir hierzu gerne ein kleines Kissen an deinen unteren Rücken).

    2. Nimm’ die oben genannte Position ein und verbleibe mindestens 5 Minuten in dieser, während du lang und tief ein- und ausatmest.

    3. Lege deine Beine danach ab und rolle dich auf deiner rechten Seite wieder hoch.

    Das Einzige, was du nun tun musst, ist dich ins Bett zu legen und dich auf wundervollen Schlaf einzustellen! Du möchtest deinem Schlaf noch stärker auf die Sprünge helfen? Dann probiere dazu einfach die wohltuenden CBD Öle von HERBLIZ aus. Diese sind nicht nur in unterschiedlichen Potenzen verfügbar, sondern auch in verschiedenen Sorten.

    Sogar noch intensiver funktioniert dies mit den HERBLIZ Schlaftropfen, denn die schlaffördernden Tropfen enthalten natürliche Schlafhormon Melatonin in 15-facher Bioverfügbarkeit, gepaart mit dem besten aus hochwertigem Reishi-Extrakt, Lavendel und Orange. Die Tropfen sorgen nicht nur für eine verkürzte Einschlafzeit, sondern schmecken auch fruchtig-lecker.

Mach’ das Beste aus deinem Beautyschlaf!

Wie bereits erwähnt wirken Cremes, Seren und Masken im Schlaf noch viel besser als im Wachzustand. Besonders empfehlenswert sind dabei Produkte auf natürlicher Basis, die deinen Stoffwechsel nicht mit unnötigen Zusatzstoffen belasten. Bei HERBLIZ findest du mit der Superseed Beauty Balm & Overnight Mask das ideale Pflegeritual für die Nacht. Mit feuchtigkeitsspendender Kokum-Butter, pflegendem Babassuöl und antioxidativen und sebumregulierenden Cannabis Sativa Blatt-Extrakt ist sie ein echtes Power-Paket, das deiner Haut die ideale Basis für einen erholten, natürlichen Glow bietet.

Ebenfalls eine tolle Vorbereitung für die Nacht: Der Multipurpose Skin Care Balm mit CBD und blauer Spirulina. Der hochwertige Pflegebalsam kann auch als sanfte Reinigungsmilch angewendet werden und bietet - als milder Cleanser eingesetzt -  die perfekte Grundlage für den Superseed Beauty Balm.



Fazit: Bei Schlafproblemen nicht verzagen, sondern erst einmal natürliche Hilfe suchen

Ein- und Durchschlafprobleme kennen die meisten von uns, doch die gute Nachricht ist, dass es viele Dinge gibt, die erholsamen Schlaf fördern können. Neben Yoga, Atemübungen und Meditationen können auch natürliche Präparate mit CBD und Melatonin deinen Schlaf unterstützen. Da die Nacht biorhythmisch die ideale Regenerationszeit für die Haut darstellt, kannst du mithilfe der richtigen Pflegeprodukte auf in puncto Glow den “Turbo” einlegen und jede Nacht von echtem “Beautysleep” profitieren.

Kontaktieren Sie uns:

Empfohlene Artikel

Zu verwandten Themen

CBD vs. THC - Wo liegt eigentlich der Unterschied? CBD vs. THC - Wo liegt eigentlich der Unterschied?

Obwohl es sich bei CBD und THC um Wirkstoffe derselben Pflanzenart handelt, gibt es zwischen ihnen wesentliche Unterschiede.

Wie finde ich die richtige Dosierung von CBD-Öl? Wie finde ich die richtige Dosierung von CBD-Öl?

Bei der riesigen Auswahl an verschiedenen CBD-Ölen fragt man sich zurecht: Wie findest du die richtige Dosierung und welche Konzentration an CBD ist die richtige für dich?

Der Einstieg mit CBD - Wie fange ich an? Der Einstieg mit CBD - Wie fange ich an?

Du bist neu in der Welt des CBD? In diesem Ratgeber erfährst du alles, was du über den Wirkstoff wissen musst: über die Geschichte, sowie weitere wichtige Informationen.

Lieber Pipette als Spray?
Du bist uns wichtig! Neben den vielen Vorteilen eines Sprays, hat unsere Umfrage zur Kundenzufriedenheit ergeben, dass die Mehrzahl ein CBD-Spray bevorzugt. Einige von euch vermissen jedoch die Pipette. Von daher habt ihr ab jetzt die Möglichkeit diese kostenlos im nächsten Schritt hinzuzufügen.