Die rote Schisandra Beere in unserem Booster hat chinesische Tradition
s

Schisandra

CBD & Hanf Glossar | 10.12.2021

Die Beeren der Schisandra weisen einen hohen Anteil an wertvollen Mikronährstoffen auf und werden bereits seit Jahrtausenden erfolgreich in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) eingesetzt.

Die Schisandra ist eine Rankpflanze und gehört zur Familie der sogenannten Sternanisgewächse. Die kleinen roten Früchte der Pflanze gelten aufgrund ihrer vielen wertvollen Inhaltsstoffe auch in der allgemeinen Naturheilkunde als wichtiges und wirksames Heilmittel. Obwohl die Pflanze ursprünglich in Ost- und Südasien beheimatet ist, wird sie aufgrund ihres vielseitigen Wirkungsspektrums mittlerweile auch erfolgreich in Europa angebaut und in vielen Beauty- und Kosmetikprodukten verwendet.

Schisandra erklärt

Bei der Schisandra handelt es sich um eine Rankpflanze, die zu den sogenannten Sternanisgewächsen gehört und ursprünglich aus dem Ost - und Südasien stammt. Dabei wird den Schisandra-Beeren laut asiatischer Gesundheitsphilosophie eine besonders ausgleichende Wirkung zugesprochen: So sollen dieses dabei helfen, das Yin-Yang-Gleichgewicht in Balance halten und den Organismus sowohl bei seinen Stoffwechselprozessen als auch neurologisch zu unterstützen. Doch dies sind nur einige der vielen Gründe, warum das traditionsreiche “Superfood” auch am chinesischen Kaiserhof als extrem potentes Heilkraut galt, das vielseitig verwendet wurde.

Denn laut traditioneller chinesischer Medizin können die roten “Wunderbeeren” noch mehr: Unter anderem sollen sie die Gesundheit und Schönheit der Haut fördern und frühzeitige Alterungserscheinungen vermeiden. Im Detail soll die Pflanze unter anderem dabei helfen, die Geschmeidigkeit und den jugendlichen Glanz der Haut zu bewahren und den Teint zart und glatt erscheinen zu lassen. Als wahres Anti-Aging-Wunder gepriesen, findet die Schisandra auch in modernen Kosmetikartikel und Nahrungsergänzungsmitteln immer häufiger Verwendung.

Die Verbindung von CBD/Hanf zu Schisandra

Der Schisandra Booster von HERBLIZ kombiniert das Beste aus beiden Welten: Schisandra + Cannabidiol (CBD)! Während die Schisandra deine Haut mit einer Extra-Portion Vitamin C und E sowie Linolsäure versorgt, kann sie so den Hautschutz wirksam unterstützen. Durch ihre adstringierende Wirkung kann das “Multitalent” sogar für kleinere Poren sorgen und typische Ablagerungen, die Akne fördern können, reduzieren. Das in unserem Booster ebenfalls enthaltene Hanfsamenöl nährt den Teint nicht nur mit essentiellen Fettsäuren, sondern ist auch für seine feuchtigkeitsbindenden und weichmachenden Eigenschaften bekannt. Zusätzlich kann der Schisandra-Booster sogar die Sebumqualität der Haut verbessern - ideal für ein ebenmäßiges und strahlendes Hautbild!

Die Geschichte von Schisandra

Rohe Schisandra-Beeren schmecken eher säuerlich und haben einen niedrigen glykämischen Index, was ideal für alle ist, die ihren Blutzuckerspiegel unter Kontrolle halten und so Heißhungerattacken oder Konzentrationsproblemen vorbeugen möchten. Gib’ die Beeren beispielsweise über dein Müsli am Morgen oder verwende die Früchte einfach als leckeres, süßsaures Salat-Topping.

Traditionell wurden die getrockneten Beeren übrigens im puren Zustand langsam zerkaut, um besonders intensiv zu wirken. Nicht ganz dein Fall? Kein Problem: Wir haben ein interessantes und einfaches Schisandra-Teerezept für dich, das du in weniger als einer Stunde selbst zubereiten kannst: Lasse hierzu einfach drei Gramm der getrockneten Beeren in einem Liter Wasser für ca. 40 bis 60 Minuten ziehen.

Siehe die Beeren dann mit einem Sieb ab und gib auf Wunsch Gewürze wie Kurkuma, Zimt und Ingwer oder ein Süßungsmittel deiner Wahl in deinen Superfood-Tee. Wir wünschen dir in jedem Fall gutes Gelingen und viel Spaß bei diesem besonderen Teegenuss!


Gut zu wissen über Schisandra

Die Schisandra-Pflanze galt nicht umsonst als das beliebteste Heilkraut früherer chinesischer Kaiserdynastien: Denn neben der positiven, verjüngenden tonisierenden Wirkung auf die Haut, die der Schisandra seit Jahrtausenden zugeschrieben wird, wurde sie unter anderem auch erfolgreich angewendet, um Stress und Erschöpfung entgegenzuwirken und die physische Leistungsfähigkeit zu steigern. Auch wurde und wird die Pflanze zur Stärkung der Konzentrationsfähigkeit eingesetzt und soll sogar in der Lage sein, die Libido von Frauen als auch Männern gleichermaßen anzukurbeln.

Eine Studie aus dem Jahr 2018 zeigt zudem, dass die Schisandra-Pflanze auch für die westliche Medizin immer interessanter wird: Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die entgiftende Wirkung des Gewächses eine wichtige Rolle bei Leberkrankheiten wie Hepatitis spielen könnte.