Wunderpflanze Aloe Vera? Für deine Schönheit & Gesundheit!

Aloe Vera

In diesem Blog-Artikel erfährst du alles, was du über die “Wüstenlilie” wissen musst und warum sie so vielfältig einsetzbar ist. Finde heraus, wie du Aloe Vera von innen und außen anwenden kannst und was das in deinem Körper bewirkt. Außerdem erfährst du, wie die Heilpflanze mit anderen Wirkstoffen reagiert und was du beim Kauf von Aloe Produkten beachten solltest.

So vielseitig! – Verwendung von Aloe Vera

Du kanntest Aloe Vera bisher nur als After Sun Gel? Neben seiner kühlenden, reizlindernden Wirkung hat die beliebte Heilpflanze noch mehr zu bieten! Sie wird bereits seit Jahrhunderten für Nahrungsmittel und Kosmetika verwendet und besitzt wertvolle Nährstoffe für Körper, Haut und Haare. Schon Kleopatra wusste den wertvollen Saft der Aloe Vera Pflanze in ihren täglichen Beauty Ritualen zu schätzen. Angeblich soll dieser sogar bei Krankheiten helfen!

Aloe Vera stammt ursprünglich aus dem Sudan in Afrika und ist somit eine echte Wüstenpflanze! Um in den trockenen, heißen Regionen überleben zu können, speichert sie im Inneren ihrer dicken Blätter riesige Mengen an Wasser. Mit diesen Blättern kann die Pflanze alle benötigten Nährstoffe selbst bilden. Dazu gehören z.B. Enzyme, Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Wissenschaftler konnten bisher über 160 Vitalstoffe in Aloe Vera identifizieren. Besonders im Blattmark, einer gallertartigen Masse, findest du diese Inhaltsstoffe in hoher Konzentration. Heute wächst Aloe Vera in den meisten tropischen und subtropischen Gebieten und kann auch gut als Zimmerpflanze gehalten werden. In Form von Gel, Säften und Kosmetika hat sie besonders vielseitige Einsatzbereiche.

Die Heilpflanze als Gel

Das Aloe Gel wird aus frischen, geschälten Blättern gewonnen. Der innere Kern wird mit Wasser herausgepresst und so entsteht die transparente, gelige Masse. Neben mehr als 90% Wasser enthält das Aloe Vera Gel auch reichlich Vitamine, Aminosäuren, Salizylsäure und weitere wichtige Stoffe. Es soll vor allem bei Hautreizungen und leichten Verbrennungen wie einem Sonnenbrand lindernd wirken. Neben dem kühlenden Effekt spendet es auch langanhaltend Feuchtigkeit durch seinen hohen Wassergehalt und fördert die Hautregeneration sowie die Wundheilung.

DIY Aloe Vera Gel – so geht‘s:

Schneide das äußere Blatt deiner Aloe Vera Pflanze ab und halte es senkrecht nach unten, um das nicht benötigte Harz herausfließen zu lassen. Dafür kannst du das Blatt z.B. auf deinem Wäscheständer aufhängen und einen kleine Schüssel darunter stellen. Danach entfernst du die grüne Haut, zerkleinerst das durchsichtige Gel in kleine Stücke und pürierst es zu einer gleichmäßigen Masse. Im Kühlschrank aufbewahrt, ist dein Aloe Vera Gel ab jetzt ungefähr zwei Wochen haltbar. Du kannst es pur ideal als Kühlgel bei Insektenstichen und nach der Rasur verwenden oder mit der feuchtigkeitsspendenden Geheimzutat deine Cremes, Masken, Peelings oder Haarkuren boosten.

Natürlich & gesund: Aloe Vera Saft

Nicht nur äußerlich kann Aloe Vera wahre Wunder wirken, sondern auch innerlich! Direkt unter der Rinde des Blattes versteckt sich der gelblich-grüne Aloe Saft, auch bekannt als Harz oder Latex. Dieser Saft ist reich an Vitamin B, C und E und enthält im Gegensatz zum Aloe Gel das abführend wirkende Aloin, weshalb er gerne als natürliches Hausmittel gegen Verstopfung oder bei einer Detox-Kur genutzt wird. Während der Schwangerschaft wird von Aloe Vera Saft übrigens abgeraten, da Aloin gleichzeitig wehenfördernd wirkt. Ein weiterer spannender Wirkstoff ist das enthaltene Acemannan, welches das Immunsystem stärkt, indem es die weißen Blutkörperchen aktiviert. Außerdem hemmt es Entzündungen, unterstützt die Darmflora und bietet wirksam Schutz vor Viren, Pilzen und Bakterien. Somit ist Aloe Saft optimal für eine Entgiftung oder Ernährungsumstellung geeignet.

Wichtig: Achte immer auf eine reine Bio-Qualität. Gute Aloe Vera Säfte bekommst du im Reformhaus, Bio-Markt oder in ausgewählten Drogerien. Hier kannst du dir sicher sein, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind und die wichtigen Nährstoffe nicht während der Herstellung verloren gehen. Mit ein bisschen Geduld kannst du den Saft natürlich auch selbst aus der Pflanze herauspressen. Sollte dir der pure, leicht bittere Geschmack nicht zusagen, kannst du ihn auch perfekt mit anderen Säften deiner Wahl mischen – wir empfehlen Bio-Apfelsaft.

Das Wundermittel als Kosmetikum

Dank ihrer zahlreichen hautfreundlichen Inhaltsstoffe ist Aloe Vera sehr beliebt als Star-Ingredient in Pflegeprodukten. Die Pflanze speichert nicht nur extrem viel Wasser, sondern gibt dieses auch langanhaltend an deine Haut ab. Außerdem wirkt Aloe Vera desinfizierend, antioxidativ und sogar kollagenaufbauend. Von dem natürlichen Feuchtigkeitsspender voller wichtiger Aminosäuren können zusätzlich auch deine Haare profitieren. Gerade bei dickem bis lockigem Haar und trockenen, strapazierten Spitzen sorgt Aloe Vera für den Extra-Kick an Hydration und Lebendigkeit.

Aloe Vera Haarkur – so geht’s:

Massiere pures Aloe Vera Gel von deiner Kopfhaut bis in die Spitzen ein und lasse es mindestens 15 Minuten einwirken. Anschließend die Haare gut mit deinem Lieblings-Shampoo auswaschen und lufttrocknen lassen oder wie gewohnt stylen.

Kann Kosmetik dir Aloe Vera bei Hautproblemen helfen?

Neben der kosmetischen Wirkung soll Aloe Vera auch bei Hautkrankheiten wie:

  • Schuppenflechte
  • Ekzemen
  • Neurodermitis
  • oder Psoriasis helfen.

In einer Studie aus dem Jahr 1999 wurde der Effekt von Aloe Vera Gel bei Dermatitis an 44 erwachsenen Menschen untersucht. Bei durchschnittlich 60% der Patienten trat eine Verbesserung auf. In einer Akne-Studie fanden Forscher heraus, dass ein mit Aloe Vera versetztes Wundgel die Wundheilung um durchschnittlich 72 Stunden beschleunigen konnte, gegenüber demselben Wundgel ohne Aloe. Dazu wurde das Gesicht der Patienten jeweils mit dem gleichen Gel behandelt – auf der einen Gesichtshälfte pur und auf der anderen mit Zusatz von Aloe Vera.

Insgesamt gibt es bisher noch nicht genügend Studien zur Wirksamkeit von Aloe Vera im medizinischen Bereich. Soviel ist jedoch klar: Aloe Vera spendet deiner Haut extra viel Feuchtigkeit und beruhigt sie allein schon durch ihre angenehm kühlende Wirkung. Die vielen nährenden Inhaltsstoffe der Aloe Vera können die Benefits von Pflegeprodukten zusätzlich verstärken. Besonders in Anti-Aging-Seren und Augencremesfindest du immer wieder Aloe Vera als Wirkstoff.

Aloe Vera Creme– genau, was deine Haut braucht

Über Aloe Vera weißt du nun schon eine ganze Menge, aber was genau passiert eigentlich mit deiner Haut, wenn sie mit einer Aloe Vera Creme verwöhnt wird? Dafür schauen wir uns einige von über 160 enthaltenen Aloe-Wirkstoffe genauer an.

Warum ist die Aloe Vera Creme so gut für deine Haut?

Der Wirkstoff Acemannan ist ein besonders effektiver Helfer, wenn es um schnelle Wundheilung geht. Dieses sogenannte Polysaccharid bildet die Basis für alle verbindungsschaffenden Zellen deiner Haut und wirkt stark entzündungshemmend. Besonders bei Akne und Hautunreinheiten ein wahrer Superhero.

  • Die wichtige Aminosäure Lysin kurbelt die Bildung von Kollagen an, was zu einer höheren Hautelastizität führt und der Faltenbildung entgegenwirkt.
  • Die Enzyme des Aloe Vera Marks wirken antioxidativ und schützen so vor frühzeitiger Hautalterung durch freie Radikale.
  • Der hohe Wasser-Gehalt der Pflanze sorgt für schnelle Hydration und das Aloe Gel bildet eine unsichtbare Schutzbarriere gegen negative Umwelteinflüsse.

Wie du siehst, kann Aloe Vera als echter Beauty-Booster nahezu jede Creme perfekt ergänzen – für ein frisches, straffes und strahlendes Hautbild. Mit Aloe Vera in den INCIS kannst du nichts falsch machen. In Aloe Cremes ist im Gegensatz zum Aloe Vera Saft nur das Gel der Blätter enthalten, sodass die äußere Anwendung auch in der Schwangerschaft problemlos möglich ist.

Aloe Vera & Hanf in einer Creme – ein unschlagbares Team

Aloe Vera und Hanf haben einiges gemeinsam! Beide Pflanzen sind reich an wichtigen Nährstoffen und haben von Natur aus hautschützende, antioxidative sowie pflegende Eigenschaften. Außerdem benötigen sowohl Hanf als auch Aloe Vera nur wenig Wasser im Anbau. Aber wie können sie sich gegenseitig in einer Creme ergänzen?

Ganz einfach: Aloe Vera spendet jede Menge Feuchtigkeit und Hanföl schließt diese bis tief in die untersten Hautschichten ein. So beugst du Feuchtigkeitsverlust und Trockenheitsfältchen ideal vor. Hanföl bietet außerdem essentielle Omega 3 & 6 Fettsäuren im idealen Verhältnis für deine Haut und ist die reichste pflanzliche Quelle an der wertvollen Gamma-Linolensäure, die mitverantwortlich für die Kollagenbildung ist. Aloe Vera und Hanf enthalten jeweils wichtige Aminosäuren, welche wichtig für schöne Haut und Nägel sind. Deshalb sind die beiden unser Top-Team, wenn es um Kosmetik geht.

Bei HERBLIZ findest du neben Hanfcreme mit Aloe Vera auch Bodylotion, Handcreme, Gesichtsserum und viele weitere Produkte, die eine Kombination der beiden Pflanzen enthalten. Unsere gesamte Bio-Hanfkosmetik ist mit dem Cosmos Organic Siegel von Ecocert ausgezeichnet.

Kontaktieren Sie uns:

Empfohlene Artikel

Zu verwandten Themen

CBG, CBC & CBN – Wir erklären dir den Unterschied dieser Cannabinoide CBG, CBC & CBN – Wir erklären dir den Unterschied dieser Cannabinoide

Über CBD hast du bestimmt schon viel gelesen, aber kennst du auch CBG, CBC und CBN? Dabei handelt es sich um weitere wichtige Mitglieder der Cannabinoidfamilie, die leider noch viel zu unbekannt sind.

Super-Drink Hanftee - das angepriesene Heilmittel unter der Lupe Super-Drink Hanftee - das angepriesene Heilmittel unter der Lupe

Kräutertee entspannt bekanntlich Körper und Seele, aber hast du schon mal Hanftee probiert? Keine Sorge, dabei handelt es sich sich um 100% legalen Tee.

Hanföl - Der neue Beauty-Trend Hanföl - Der neue Beauty-Trend

Hanföl gilt als neuer Trend der Schönheitsindustrie. Weil es so reich an Vitaminen, Mineralien und ungesättigten Fettsäuren ist, eignet sich das Öl perfekt für Pflegeprodukte und Kosmetik.

Lieber Pipette als Spray?
Du bist uns wichtig! Neben den vielen Vorteilen eines Sprays, hat unsere Umfrage zur Kundenzufriedenheit ergeben, dass die Mehrzahl ein CBD-Spray bevorzugt. Einige von euch vermissen jedoch die Pipette. Von daher habt ihr ab jetzt die Möglichkeit diese kostenlos im nächsten Schritt hinzuzufügen.