Wie finde ich die richtige Dosierung von CBD-Öl?

Die richtige Dosierung von CBD

Wenn du in die Apotheke gehst und ein Medikament gegen Husten verlangst, wirst du immer auch eine genaue Gebrauchsanweisung dazu erhalten. Immerhin ist der Hustensaft speziell gegen ein Symptom – den Husten – entwickelt worden. Wie man diesen Hustensaft anwendet und dosiert, steht im Beipackzettel. CBD-Öl hingegen ist kein Medikament. Es ist ein natürlich vorkommendes Pflanzenprodukt, welches als Kosmetikum viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten hat. Die meisten Menschen nutzen es schlichtweg zur Entspannung.

So individuell wie die Gründe zur Anwendung ist auch die richtige Dosierung an CBD-Öl. Durch Experimentieren und genaue Beobachtung kann man seine eigene passende Menge ganz einfach selbst herausfinden. Hier gilt also der Spruch: "Probieren geht über Studieren". Natürlich gibt es einige generelle Faktoren, die die Wirkung von CBD maßgeblich beeinflussen. Mit diesem Artikel werden wir genau darauf eingehen: Wie finde ich die richtige Dosierung und worauf muss ich achten? Dieser Artikel soll helfen, Schritt für Schritt zur eigenen individuellen Anwendung zu gelangen.

Welche Faktoren beeinflussen die Wirkung?

Es gibt einige generelle Faktoren, welche die Wirkung von CBD-Öl maßgeblich beeinflussen.

  • Wie steht es um mein Körpergewicht?
  • Wie viel körperliche Bewegung gibt es in meinem Alltag?
  • Warum und wofür nimmt man das CBD-Öl?
  • Was sind meine Erwartungen?
  • Habe ich einen langsamen oder eher schnellen Stoffwechsel?
  • Welche Medikamente werden regelmäßig eingenommen? (In diesem Fall empfehlen wir, immer den behandelnden Arzt zu konsultieren, um unerwünschte Wechselwirkungen auszuschließen.)

UNSER TIPP! Wir empfehlen grundsätzlich, mit einer niedrigen Menge zu beginnen und diese nur langsam zu steigern. Den eigenen Körper genau zu beobachten, ist die sicherste Methode, um zur idealen Menge zu gelangen. Ein Tagebuch zu führen, kann hierbei sehr hilfreich sein.

Wofür soll das CBD-Öl genutzt werden?

Es gibt die unterschiedlichsten Faktoren, an denen sich die perfekte Menge orientiert. Daher empfehlen wir, sich vor allem mit den Gründen auseinanderzusetzen, bevor man mit der Anwendung von CBD-Öl beginnt. Wir haben es bereits am Anfang des Artikels erwähnt: Wer mit einer kleinen Menge CBD täglich beginnt und seinen Körper genau beobachtet, wird schnell die individuell perfekte Dosierung finden. Häufig ist weniger mehr. Daher empfehlen wir generell, mit 2,5%, 5% oder 10% CBD-Gehalt zu beginnen.

Wie wende ich es an?

Alle unsere CBD-Öle werden in einer dunklen Glasflasche geliefert. Diese sollte immer an einem kühlen, lichtgeschützten Ort gelagert werden. Am einfachsten und effektivsten ist die Anwendung, in dem man das Öl oder Mundspray direkt unter die Zunge gibt und ca. 30-60 Sekunden einwirken lässt. Mit dem integrierten Pumpspender unserer Mundsprays geht das besonders einfach.

Was ist die richtige Menge an CBD-Öl?

Da es sich bei CBD um ein reines Naturprodukt handelt, ist es schwierig, eine genaue Angabe zur empfohlenen Menge zu machen. Jeder Körper reagiert anders auf Cannabinoide. Generell empfehlen wir, mit einer geringen Menge zu beginnen und diese bei Bedarf kontrolliert und langsam zu steigern. Überlege dir genau, wofür du das Öl anwendest und welche Wirkung du dir wünschst. Es empfiehlt sich laut Erfahrungsberichten, über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Wochen mit dem Kosmetikum zu experimentieren. Der Körper kann sich in dieser Zeit an die Cannabinoide gewöhnen. Die meisten Nutzer berichten von einer spürbaren Wirkung innerhalb der ersten vierzehn Tage.

Zu Beginn kann man mit einem niedrig konzentrierten Öl (2,5%bis 5%) beginnen. Beginne an einem Abend mit dem ersten Tropfen Öl. Eine Stunde vor dem Zubettgehen empfiehlt sich hier besonders. Am folgenden Tag kann es dann richtig losgehen: Verwende 1-2 Tropfen am Morgen oder Mittag. Am Abend verwendest du erneut 1-2 Tropfen. Bleibe mindestens eine Woche bei dieser Menge. Sollte im Anschluss eine Erhöhung nötig sein, erhöhst du auf erstmal drei Tropfen. Eventuell ist dies jedoch nicht mal nötig. Oft gilt bei CBD-Öl der Grundsatz: Weniger ist mehr! Steigere dich nur langsam Woche für Woche und Tropfen für Tropfen.

Wenn du nach einigen Wochen die gewünschte Wirkung verspürst, kannst du ein stärker konzentriertes Öl testen (z.B. 10%). Beobachte deinen Körper achtsam und schreibe abends alle Veränderungen auf, die du bemerkt hast. Nach einiger Zeit hast du sicherlich deine perfekte Menge und das passende Öl gefunden.

Kann CBD Öl überdosiert werden?

Cannabidiol (CBD) ist vor allem deswegen so beliebt, da es kaum bekannte Nebenwirkungen gibt. Genauso ist es auch kaum möglich, eine Überdosis zu erreichen. Da jedoch jeder Körper unterschiedlich auf das pflanzliche Produkt reagiert, sollte man natürlich vorsichtig sein. Sollte man zu viel verwendet haben, kann es zu einer leichten Schläfrigkeit oder zu leichtem Durchfall kommen. Bleibe also dabei, dich langsam an die ideale Menge heranzutasten, statt unnötig viel zu verwenden. Obwohl es zu keiner Überdosis an CBD kommen kann, wird als genereller Richtwert eine Menge von 10 bis 70 mg pro Tag empfohlen.

HERBLIZ bietet 5 verschiedene Konzentrationen an CBD: 2,5%, 5%, 10%, 15% und 20%. Im folgenden bekommst du eine Übersicht zur Konzentration und wie viel CBD in mg in einem Tropfen Öl enthalten sind:

  • 2,5%: 0.7mg in einem Tropfen CBD-Öl oder 1,5 Pumpstößen CBD-Mundspray
  • 5%: 1.3mg in einem Tropfen CBD-Öl oder 1,5 Pumpstößen CBD-Mundspray
  • 10%: 2.5mg in einem Tropfen CBD-Öl oder 1,5 Pumpstößen CBD-Mundspray
  • 15%: 3.8mg in einem Tropfen CBD-Öl 
  • 20%: 5.0mg in einem Tropfen CBD-Öl 

Grundsätzlich sollte man immer seinen Arzt konsultieren, wenn man regelmäßig Medikamente einnimmt oder über Dauer unwohle Symptome verspürt. CBD ist kein Medikament und kann keinen Arztbesuch ersetzen!

Kontaktieren Sie uns:

Empfohlene Artikel

Zu verwandten Themen

CBD vs. THC - Wo liegt eigentlich der Unterschied? CBD vs. THC - Wo liegt eigentlich der Unterschied?

Obwohl es sich bei CBD und THC um Wirkstoffe derselben Pflanzenart handelt, gibt es zwischen ihnen wesentliche Unterschiede. In diesem Blog-Artikel erklären wir die verschiedenen Komponenten von Cannabis.

CBD-Vollspektrum vs. Breitspektrum vs. CBD-Isolat CBD-Vollspektrum vs. Breitspektrum vs. CBD-Isolat

Was ist der Unterschied zwischen CBD-Vollspektrum, CBD-Breitspektrum und CBD-Isolat? In diesem Artikel gehen wir auf die verschiedenen CBD-Spektren ein und erklären, wie du das perfekte CBD-Öl für deine Bedürfnisse findest.

CBD im Trend - was es ist & wie es auf dich wirkt CBD im Trend - was es ist & wie es auf dich wirkt

Wer sich für natürliche Gesundheits- und Wellnessprodukte interessiert, kommt an dem Begriff CBD kaum mehr vorbei. Doch was genau bedeuten die drei großen Buchstaben, von denen so viele Menschen sprechen? Wir klären auf.

Lieber Pipette als Spray?
Du bist uns wichtig! Neben den vielen Vorteilen eines Sprays, hat unsere Umfrage zur Kundenzufriedenheit ergeben, dass die Mehrzahl ein CBD-Spray bevorzugt. Einige von euch vermissen jedoch die Pipette. Von daher habt ihr ab jetzt die Möglichkeit diese kostenlos im nächsten Schritt hinzuzufügen.